Mädchen-Hockeyteam des Paulsen-Gymnasiums erreicht 4. Platz bei Berliner Schulmeisterschaft im Hallenhockey

Zum ersten Mal qualifizierte sich eine Mannschaft des Paulsen-Gymnasiums für das Berlin-Finale im Hallenhockey. Die Mädchen der Wettkampfklasse II (Geburtsjahrgang 2001 und jünger) trafen hier zunächst im Halbfinale auf die gut eingespielte Mannschaft der Wilma-Rudolph-Oberschule. Nach zwischenzeitlichem 0:3 Rückstand gelang eine kämpferische Aufholjagd, am Ende ging das Spiel jedoch 2:3 verloren. Im Spiel um Platz 3 wartete die aus der Qualifikation bereits bekannte Mannschaft des Evangelischen Gymnasiums Potsdam. Die Paulsen-Mädels legten einen guten Start hin und führten 1:0, verloren aber auch dieses Spiel am Ende mit 2:3. Festzuhalten bleibt jedoch: ohne jemals zusammen trainiert zu haben konnte die Paulsen-Mannschaft um Kapitänin Caroline Dörrer (10N) mit den etablierten Mannschaften über weite Strecken mithalten und zeigte in allen Spielen tolle Leistungen! Hervorzuheben ist zudem die große Flexibilität der Mannschaft: drei der neun Mädchen spielen eigentlich im Tor, zeigten aber bravourös, dass sie auch auf dem Feld spielen können. Ein großer Dank geht an Jonas Angrick (10N), der das Paulsen-Gymnasium bei dem Turnier als Schiedsrichter vertrat.

Bei den Finalspielen in der Sporthalle Schöneberg spielten für das Paulsen-Gymnasium: Victoria (7a), Melanie, Charlotta, Mila (alle 8a), Laura (9N), Caroline, Sophie, Katharina (alle 10N) und Milena (10E).

Hockey

   
© Paulsen-Gymnasium Berlin, +49 30 7974 2530