"Es war richtig cool!"
Rollstuhl-Basketball - Bewegungserfahrung der besonderen Art

"Es war richtig cool!", "Mega-cool!" So lauteten die Kommentare nach dem Rollstuhl-Basketball-Workshop bei ALBA Berlin in der Max-Schmeling-Halle, den die Klasse 9N am 23.05.2014 besuchen durfte. Zuvor noch hielt sich die Begeisterung in Grenzen ("Basketball schon - aber im Rollstuhl???"), aber als Herr Frister von den ALBA Berlin Rollis für die Hälfte der Klasse die erforderlichen Sport-Rollstühle herausholte, gab es kein Halten mehr. Jeder wollte (möglichst sofort) drinsitzen! Aber aufgrund der Klassengröße musste zunächst aufgeteilt werden: in die Rolli- und die "Fußgänger"-Basketballer. Nachdem Unterschiede zwischen "normalem" und Rollstuhl-Basketball, außerdem zwischen "normalen" und Basketball-Rollstühlen geklärt waren, ging es los: Sicherheitsmaßnahmen, Anfahren, Stoppen, Drehen, Rückwärtsfahren, Oberkörpereinsatz, dann noch basketballspezifisches Passen, Fangen, Dribbeln (oha! Gar nicht so einfach: dribbeln und dabei noch vorwärts kommen!), den rollenden Ball ans rollende Rad gedrückt aufnehmen und natürlich die Königsdisziplin, die Korbwürfe. Da staunten so manche, dass der Korb die gleiche Höhe hat wie im "Fußgänger"-Basketball! Zum Glück hatte Herr Frister auch noch Herrn Lucas mitgebracht, der als Trainer im Rollstuhl geduldig alle Basiselemente mit den Schülerinnen und Schülern durchnahm und Tipps und Tricks parat hielt. Dann wurde - endlich! - gewechselt und zum krönenden Abschluss auf zwei Feldern 5:5 mit Auswechselspielern rasant Rollstuhl-Basketball gespielt. Was für ein Tag! Herzlichen Dank noch einmal Herrn Frister, Herrn Lucas und den ALBA Berlin Rollis!

I. Troxler-Teichert

Videolinks: Spiel, Ballannahme und Drehen

 

 

 

 

 

 

   
© Paulsen-Gymnasium Berlin, +49 30 7974 2530